Von Petersburg nach KoelnAm 23. Oktober 2018 um 19 Uhr wird in der Synagoge der Synagogen-Gemeinde Köln zum ersten Mal in der neuen Geschichte klassische Musik erklingen. Das hochkarätig besetzte Staatliche Symphonie-Orchester des Leningrader Gebietes (St. Petersburg) „Taurida“ spielt Musik deutscher und russischer Komponisten, darunter Max Bruch, Louis Lewandowski, Sergey Prokofjev und Dmitriy Schostakowitsch. Die Gäste erwartet eine musikalische Reise „von Petersburg nach Köln“: Unter anderem Klassik und Folklore zu jüdischen Themen, jiddische und religiöse Lieder, das Kol Nidre von Max Bruch, mit dem Nachwuchstalent Anna Zilberbord, und ein seltenes Stück von Isaak Dunaevsky aus einem Film von Salomon Michoels.

Tickets unter: www.koelnticket.de

Infos zum Orchester: www.tauridaorchestra.ru 
Kontakt Gemeinde: +49 221 716620 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!