Am 17. und 18. November 2018 findet in der KZ-Gedenkstätte Dachau zum zweiten Mal ein Treffen für Nachkommen von Gefangenen des KZ-Dachau statt. Im März war bereits ein erstes Treffen ausgerichtet worden. Die kommende Veranstaltung richtet sich aber ausdrücklich nicht nur an Teilnehmende des letzten Treffens sondern auch an neue Interessierte.
Die beiden gemeinsamen Tage sollen dem Kennenlernen und Austausch untereinander dienen. Dabei stehen neben den Verfolgungsgeschichten in den Herkunftsfamilien auch die Auswirkungen auf das eigene Leben und Erfahrungen in der gesellschaftspolitischen Arbeit im Fokus. Hier findet sich das Programm.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Fahrt, Verpflegung und eventuelle Übernachtungen müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden. 

Anmeldung nimmt Jörg Watzinger unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.