Die Regionalgruppe für Nachkommen von NS-Verfolgten aus dem Rhein-Main-Neckar-Raum lädt am 08. April 2019 um 19 Uhr in Mannheim (nahe dem Hauptbahnhof) zu ihrem nächsten Treffen ein:

"Wir, Kinder und Enkel von NS-Verfolgten aus dem Rhein-Neckar-Raum, treffen uns vierteljährlich zum Austausch unserer Erfahrungen mit unserer Familiengeschichte.

Auch über 70 Jahre nach Ende der Nazi-Diktatur kann die Verfolgung unserer Vorfahren noch in unserem Leben nachwirken. Viele NS-Verfolgte haben ihren Angehörigen nichts oder wenig von ihren Erfahrungen erzählt. Oft besteht das Bedürfnis, über diesen Teil der Familiengeschichte mehr zu erfahren und sich in einem geschützten Rahmen mit anderen darüber auszutauschen.

Das gegenseitige Erzählen und Zuhören sind für uns eine Ermutigung und Stärkung, unsere Geschichte zu erforschen, damit klarzukommen und uns mit unserer Geschichte in der aktuellen gesellschaftspolitischen Situation einzubringen.

Wir freuen uns auf weitere Teilnehmer*innen, auch über das Rhein-Neckar-Delta hinaus, die sich über ihre jeweilige Verfolgungsgeschichte und ihren Umgang damit mit uns austauschen möchten."

Anmeldungen nimmt Jörg Watzinger unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.