Die Biografiewerkstatt bringt junge Menschen mit und ohne Migrations- bzw. Fluchthintergrund und Überlebende der nationalsozialistischen Verfolgung zusammen. Das auf 14 Monate angelegte Projekt startete im Juni 2017 und bietet viel Raum zum gegenseitigen Kennenlernen und für intensive Begegnungen. Die Jugendlichen führen Interviews mit den Überlebenden und erstellen daraus persönliche Biografien. Dabei werden Sie von der Journalistin Angelika Calmez unterstützt. Ziel ist es, die Biografien in einem Sammelband zu veröffentlichen. Am Ende des Projekts steht eine von der Theaterpädagogin Patricia Langefeld begleitete szenische Lesung, die in Bergheim und Köln aufgeführt wird.

Biografieprojekt webMit der Biografiewerkstatt möchten wir eine Brücke zwischen den Generationen und Kulturen bauen und eine lebendige Vermittlung der Geschichte erlebbar machen. Zugleich werden die Biografien der Überlebenden nachhaltig dokumentiert und können unter anderem für die Gestaltung von Altenhilfeangeboten, die auf die spezifischen Erfordernisse der Verfolgten des Nationalsozialismus eingehen, genutzt werden.

Das Projekt wird in Kooperation mit der Gesamtschule Bergheim durchgeführt und von der Aktion Mensch, der Dr. Franz Stüsser Stiftung, der Rosa Luxemburg Stiftung und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW e.V. gefördert.

 

Tatiana Dettmer klein

Kontakt:

Tatiana Dettmer

0221 17 92 94 14

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                                                  

 

logo aktionmensch      2010 LOGO RLS NRW CMYK   lag soziokulturller zentren                                                                Spenden klein