Die Biografiewerkstatt bringt junge Menschen mit und ohne Migrations- bzw. Fluchthintergrund und Überlebende der nationalsozialistischen Verfolgung zusammen. Damit baut das Projekt eine Brücke zwischen den Generationen und Kulturen. Die Geschichte der NS-Verfolgung vermittelt sich im direkten Kontakt mit den ZeitzeugInnen unmittelbar. Zugleich werden die Biografien der Überlebenden nachhaltig dokumentiert.

Biografieprojekt web

   alle

  

 

 

 

 

 

Im Rahmen eines Pilotprojekts in den Jahren 2017 und 2018 führten die Jugendlichen mit Unterstützung der Journalistin Angelika Calmez Interviews mit den Überlebenden und erstellten daraus Biografien und kreative Texte, die in einem Sammelband veröffentlicht wurden. Unter Anleitung der Theaterpädagogin Patricia Langfeld erarbeiteten sie auf dieser Basis eine szenische Lesung, die im Juni 2018 in Köln und Bergheim aufgeführt wurde. Das Pilotprojekt wird - entsprechende Förderung vorausgesetzt - in den kommenden Jahren weiterentwickelt werden.

Das Pilotprojekt wurde in Kooperation mit der Gesamtschule Bergheim durchgeführt und von der Aktion Mensch, der Dr. Franz Stüsser Stiftung, der Rosa Luxemburg Stiftung und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW e.V. gefördert.


Tatiana Dettmer klein

Kontakt:

Tatiana Dettmer

0221 17 92 94 14

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                                                  

 

logo aktionmensch      2010 LOGO RLS NRW CMYK   lag soziokulturller zentren                                                                Spenden klein